Stuttgarter Ballett Highlights im April

23.02.2017

Im April darf sich das Stuttgarter Ballett-Publikum auf einige besondere Veranstaltungen freuen. Neben den Vorstellungen im Opernhaus und Schauspielhaus lädt das Stuttgarter Ballett zu einer Buchpräsentation, drei Vorstellungen des Tokyo Ballet, einem öffentlichen Training und einem Ballettgespräch mit Marcia Haydée ein.

Der Monat April lässt in diesem Jahr sicherlich die Herzen der (Stuttgarter) Ballett Fans höher schlagen, denn die Compagnie wartet neben den bereits angekündigten Vorstellungen des Ballettabends NACHTSTÜCKE, Junge Choreographen und John Crankos Romeo und Julia mit einigen zusätzlichen Veranstaltungen auf: Am Samstag, 1. April 2017, dem Geburtstag von Ballettintendant Reid Anderson, findet im Opernhaus die Präsentation seiner frisch erschienenen Biographie „Having It."

Vom Tänzer zum Ballettintendanten“ statt. Das im Henschel Verlag veröffentlichte Buch, mit Texten der Tanz-Journalisten Gary Smith (Kanada) und Angela Reinhardt (Deutschland), schildert Reid Andersons Lebensreise vom steppenden Kleinkind zum gefeierten Tänzer und später erfolgreichen Ballettdirektor und -intendanten in Kanada und Stuttgart. Bei der Buchpräsentation im Opernhaus werden Tim Schleider, Ressortleiter Kultur der Stuttgarter Zeitung/Stuttgarter Nachrichten und Reid Anderson im Gespräch die verschiedenen Stationen in Andersons Biographie gemeinsam beleuchten. Platzkarten zu der kostenlosen Veranstaltung sind an der Theaterkasse erhältlich. Im Anschluss an die Buchpräsentation findet eine Signieraktion statt. 

Vom Freitag, 7. bis Sonntag, 9. April 2017 gastiert auf Einladung Reid Andersons das Tokyo Ballet im Opernhaus, mit drei Vorstellungen von Natalia Makarovas weltberühmter Fassung von La Bayadère, einem Meisterwerk des klassischen Balletts, das nun erstmals im Stuttgarter Opernhaus zu sehen ist. Unter der Musikalischen Leitung von Valery Ovsyanikov wird die Württembergische Philharmonie Reutlingen bei allen drei Vorstellungen des Tokyo Ballet im Opernhaus spielen.

Am Freitag, 21. April 2017 lädt das Stuttgarter Ballett am Vormittag ins Schauspielhaus zu einem öffentlichen Training ein. Eine tolle Gelegenheit für alle Ballett-Fans, die einmal live erleben
möchten, wie die Routine des täglichen Tänzer-Trainings abläuft und ein perfekter Ausflug für Der Samstag, 29. April ist Welttanztag. In diesem Jahr nimmt das Stuttgarter Ballett diesen Tag
zum Anlass, zusammen mit Marcia Haydée ihren 80. Geburtstag nachzufeiern. Am Nachmittag ist das Publikum daher zu einem Ballettgespräch eingeladen, in dem die ehemalige Primaballerina des Stuttgarter Balletts Einblicke in ihr bewegtes Leben als Tänzerin und Ballettdirektorin gibt, zusammen mit dem designierten Ballettintendanten Tamas Detrich, der als Tänzer von ihr gefördert wurde. Im Anschluss an das Gespräch findet eine Signieraktion statt. Am gleichen Abend zeigt das Stuttgarter Ballett im Opernhaus John Crankos Romeo und Julia, bei dessen Premiere Marcia Haydée 1962 in Stuttgart als Julia auf der Bühne. 

Fotos: Buchcover Biographie Reid Anderson

Marcia Haydée und Tamas Detrich, Foto: Roman Novitzky

Reid Anderson und Elisa Badenes beim öffentlichen Training, Foto: Stuttgarter Ballett


Termine
1. April 2017, 12.00 Uhr, Opernhaus: Buchpräsentation mit Reid Anderson und Tim Schleider,
anschließend Signieraktion. Eintritt frei mit Platzkarten
7.-9. April 2017, Opernhaus: Gastspiel des Tokyo Ballet in Stuttgart mit La Bayadère
21. April 2017, 10.30 – 11.45 Uhr, Schauspielhaus: Öffentliches Training des Stuttgarter Balletts.
Eintritt frei mit Platzkarten
29. April 2017, 16.30 Uhr, Opernhaus, Foyer 1. Rang: Ballettgespräch mit Marcia Haydée zu
ihrem 80. Geburtstag, anschließend Signieraktion. Karten zu 5€ sind an der Theaterkasse
erhältlich

           

Add a comment

 
Back
 
22.03.2017

Popping for Parkinson´s. Workshop von LUCKY Changemaker

TANZ UND SOZIALEM ENGAGEMENT Der LUCKY TRIMMER e.V. ist ein gemeinnütziger Verein zur Förderung des Weiter
17.03.2017

Jonah Cook mit Konstanze Vernon Preis geehrt

Am 16. März 2017 erhielt, nach Ivy Amista, Jonah Cook den Konstanze Vernon Preis. Das englische Weiter
07.03.2017

Georgette Tsinguirides verabschiedet sich zum Ende der Spielzeit 2016/17 vom Stuttgarter Ballett

Die Choreologin und Ballettmeisterin des Stuttgarter Balletts, Georgette Tsinguirides, die vor kurzem ihren Weiter