John Neumeier wird mit dem Erich Fromm-Preis 2017 ausgezeichnet

31.01.2017

Foto Kiran West

 

Der für seine Ballettchoreografien international anerkannte Intendant des Hamburg Ballett, John Neumeier, wird am 11. März 2017 in Stuttgart mit dem Erich Fromm-Preis ausgezeichnet. Mit seinem künstlerischen Leben und Wirken hat er wie kaum ein anderer die Kunst zum Botschafter des Humanum gemacht.

In Neumeiers Œuvre spiegelt sich schwerpunktartig die Auseinandersetzung mit dem von gesellschaftlichen Zwängen bedrohten Humanum wider. Es sind oft geplagte, verletzte, gescheiterte Menschen, die äußerlich gebrochen erscheinen, denen John Neumeier in seinen Choreografien eine große innere Würde zu verleihen imstande ist. Mit seinem gesellschaftlichen und sozialen Engagement hat er Außerordentliches für die Sensibilisierung und für die Durchsetzung humanen Denkens im Sinne Erich Fromms geleistet – und tut es noch immer.

Die öffentliche Verleihung des mit 10.000 Euro dotierten Preises findet am Samstag, 11. März 2017, um 18 Uhr im Lechler-Saal des Hospitalhofs in Stuttgart (Büchsenstr. 33) statt. Die Laudatio auf den Preisträger hält Dr. Johannes Bultmann, Künstlerischer Gesamtleiter Orchester und Festivals beim SWR. Die mit der Preisverleihung verbundene Erich Fromm-Lecture hält John Neumeier zum Thema „Tanz und Die Kunst des Liebens“. Das Bundesjugendballett übernimmt die musikalisch-szenische Gestaltung der Feier. Begleitet von Live-Musik eines Streichquartetts, präsentiert die Compagnie eine Choreografie ihres Gründungsintendanten John Neumeier. Bisherige Preisträger waren: Heribert Prantl und Hans Leyendecker, Eugen Drewermann und Konstantin Wecker, Jakob von Uexküll, Gerhart R. Baum, Noam Chomsky, Anne-Sophie Mutter, Georg Schramm, Gesine Schwan, Dirk Schümer, Götz Werner und Christel und Rupert Neudeck.

John Neumeier erhält „Lifetime Achievement Award“ des Prix de Lausanne / Preisverleihung am 4. Februar 2017 in Lausanne

John Neumeier wird im Rahmen des internationalen Tanzwettbewerbs Prix de Lausanne mit dem „Lifetime Achievement Award“ ausgezeichnet. Die neunköpfige Jury ehrt ihn für sein unerschöpfliches Engagement in der Ausbildung von Tänzerinnen und Tänzern sowie für seine langjährige Zusammenarbeit mit dem Prix de Lausanne. Der Preis in der Kategorie Lebenswerk wird in diesem Jahr zum ersten Mal vergeben. John Neumeier erhält die Auszeichnung beim Finale des 45. Prix de Lausanne am Samstag, den 4. Februar 2017, im Théâtre de Beaulieu. Das Bundesjugendballett tritt im Rahmenprogramm auf und präsentiert Ausschnitte aus Balletten von John Neumeier und anderem Repertoire.
 

 

           

Add a comment

 
Back
 
22.03.2017

Popping for Parkinson´s. Workshop von LUCKY Changemaker

TANZ UND SOZIALEM ENGAGEMENT Der LUCKY TRIMMER e.V. ist ein gemeinnütziger Verein zur Förderung des Weiter
17.03.2017

Jonah Cook mit Konstanze Vernon Preis geehrt

Am 16. März 2017 erhielt, nach Ivy Amista, Jonah Cook den Konstanze Vernon Preis. Das englische Weiter
07.03.2017

Georgette Tsinguirides verabschiedet sich zum Ende der Spielzeit 2016/17 vom Stuttgarter Ballett

Die Choreologin und Ballettmeisterin des Stuttgarter Balletts, Georgette Tsinguirides, die vor kurzem ihren Weiter