Prix de Lausanne 2017 Gewinner

Acht junge werdende Tänzerinnen und Tänzer sind am Samstag mit dem Prix de Lausanne 2017 ausgezeichnet worden. Der Preis ist mit einem Ausbildungsstipendium an einer Schule oder in einer Compagnie verbunden. In diesem Jahr leitete Kevin O´Hare, Artistic Director des Royal Balletts eine 9-köpfige Jury von erfahrene und namhafte Vertreter der internationalen Ballettszene. Der 17-jährige Italiener Michele Esposito, Student der Tanz Akademie Zürich (Prof. Oliver Matz) ging als Sieger hervor. Zweite wurde die 17-jährige Brasilianerin Marina Fernandes da Costa Duarte (Foto1), den dritten Preis erhielt der 17-jährige Japaner Taisuke Nakao. Die weiteren Preisträgern sind der 15-jährige Koyo Yamamoto aus Japan, die 15-jährige Lauren Hunter aus den USA (Foto 5), der 18-jährige Stanislaw Wegrzyn aus Polen (Foto 4) die 16 Jahre alte Rumänin Diana Georgia Ionescu (Foto 2) sowie der 17-jährige Südkoreaner Sunu Lim. Am fünftägigen Tanzwettbewerb nahmen insgesamt 67 Tänzerinnen und Tänzer im Alter von 15 bis 18 Jahren teil. Nur 20 von ihnen erreichten das Finale. Das Live-Streaming des 45. Prix de Lausanne auf ARTE Concert und auf Facebook begeisterte über 500'000 Zuschauer. http://www.prixdelausanne.org/prize-winners-2017/

Fotos von Gregory Batardon

 

 

           
Back