6/2008 November-Dezember

Alle unsere Leser mögen sich verblüfft fragen, nachdem sie das Cover dieser Ausgabe

betrachtet haben: Wechselt dance for you etwa sein Genre?

Keine Angst, liebe Leserinnen und Leser, Ihr Magazin bleibt dem Bühnentanz, dem

Ballett treu. Wir schauen nur mal ein wenig über den Tellerrand hinaus und interessieren

uns dafür, was andere Top-Tänzer machen, was sie mit uns verbindet und worin sie sich

unterscheiden. Schließlich greifen auch Ballett-Choreografien immer wieder Elemente

aus anderen Tanzarten, unter anderen des Ballroom-Tanzes, auf. So sind auf alle Fälle

Synergie-Eff ekte zu erwarten, die für alle Tänzer interessant sein dürften. Nicht umsonst

stellt der Deutsche Tanzsportverband seinen Kader-Paaren auch einen Ballettlehrer an die

Seite, um die Performance zu verbessern. In diese Ausgabe von dance for you greift unsere

Korrespondentin, Ute Fischbach-Kirchgraber dieses Thema gerne auf und durchleuchtet

einen heiss umkämpften Markt: den Turniertanz.

In diesem Sommer ist Marika Besobrasova, Gründerin und Direktorin der Akademie de

Danse Classique de Monta Carlo und eine der fabelhaftesten Ballett-Pädagoginen unserer

Zeit, 90 Jahre alt geworden. Wer ist diese bemerkenswerte Frau, die neben mit der

Direktion von bedeutenden Ballettschulen, mit großen Balletthäusern Europas wie Rom,

Stuttgart, Zürich und Wien verbunden war und viele Tänzer weltweit geprägt hat? Ihr

zu Ehren schildert Celi Barbier ihr bewegtes Leben in einem spannenden Portrait.

Merill Ashley, ehemalige erste Solistin des  New York City Ballets und für zwei Jahrzehnte

Georges Balanchines „Muse“ war zu Gast in Deutschland und unterrichtete an den

Akademien in Hamburg, Berlin, Mannheim, Frankfurt, Köln, Essen und Dresden. Jason

Beechey, Rektor der Palucca Schule in Dresden, begleitete die großartige Tänzerin, die

seit geraumer Zeit auch die Lehrtätigkeit am New York City Ballet aufgenommen hat, und

berichtet exklusiv für dance for you über ihre faszinierenden Unterrichtsstunden.

Langsam naht die Weihnachtszeit, und jeder stellt sich unweigerlich die Frage: Wünsch

dir was… Gehört eigentlich der Nussknacker zur Weihnachtszeit? Diese und andere spannenden

Themen lüftet Christine Lehmann in ihrem Christmas Special, in dem sie zehn

professionelle Tänzer und Tänzerinnen aus verschiedenen Tanzsparten wie Ballett, Modern/

Contemporary Dance und Flamenco befragt. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen einen

kreativ inspirierenden Herbst sowie mehr als erwärmende Ballett- und Tanzabende zur

Weihnachtszeit.

Ihre dance-for-you Redaktion

Inhalt 6/2008 November-Dezember

Back