1/2013 Januar-Februar

Editorial

 

Nun beginnt sie wieder, die aufregende Zeit der Auditions – eine wichtige Bewerbungszeit für junge Tänzer, in die hoffentlich nur die wenigsten Kandidaten mutlos und verschüchtert hineingehen. Sicher, es ist leichter gesagt als getan, Tanzfreude und Persönlichkeit auszustrahlen, wenn man unter zahllosen Teilnehmern nur eine Nummer ist und womöglich schon nach den ersten Übungen aussortiert wird. Aber genau darum geht es, wenn man in Zeiten nie enden wollender Spardebatten an Theatern bestehen will. Mag die Pirouette auch mal unsauber sein, wenn der Ausdruck stimmt, lässt sich der ein oder andere Patzer verzeihen. Dasselbe gilt für Kreativität und Ideenreichtum, schließlich geben heute immer weniger Choreografen die Schritte genau vor, sondern erwarten von ihren Tänzern, dass sie sich einbringen, mit Freude alles geben und letztlich ein gutes Team bilden.

In diesem Sinne: Einen phantastischen Sprung ins neue Jahr, viel Energie und Begeisterung für das, was uns ja letztlich am Herzen liegt, wünscht

 

Ihre

dance-for-you Redaktion

Inhalt 1/2013 Januar-Februar

Back